Regierung plant Gedenken fuer die RAF-Opfer

Der Tagesspiegel: Regierung plant Gedenken für die RAF-Opfer

Zur Erinnerung an die Opfer der RAF ist 30 Jahre nach dem Deutschen Herbst in diesem Jahr eine Gedenkveranstaltung geplant. “Es gibt Vorbereitungen für eine solche Gedenkveranstaltung”, sagte eine Sprecherin des Bundesjustizministeriums dem Tagesspiegel. Die Veranstaltung sei als Beitrag der Bundesregierung zum Gedenken zu verstehen. Sie gelte der Erinnerung an alle Opfer der RAF, nicht ausschließlich zum Andenken an den ermordeten Generalbundesanwalt Siegfried Buback, der dem Justizministerium dienstlich unterstand. In welcher Form das Ganze stattfinden soll, stehe jedoch noch nicht fest.