Wettbewerb fuer Henri Nannen Preis 2008 beginnt

Das Verlagshaus Gruner + Jahr und der stern haben den Wettbewerb für den Henri Nannen Preis 2008 eröffnet, der im nächsten Jahr am 9. Mai im Deutschen Schauspielhaus in Hamburg verliehen wird.

Bis zum 15. Januar 2008 können Journalisten und Leser Texte und Fotostrecken einreichen, die im Jahr 2007 in deutschsprachigen Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht worden sind.

Der Henri Nannen Preis wird in fünf Kategorien ausgeschrieben und ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert: für die beste Reportage (Egon Erwin Kisch Preis), für eine besonders verständliche und anschauliche Dokumentation über einen komplexen, gegenwärtigen oder zeitgeschichtlichen Sachverhalt, für die beste investigative Leistung, für ein herausragendes Beispiel unterhaltsamer, humorvoller Berichterstattung sowie für die beste Fotoreportage. Der von Gruner + Jahr und dem stern gestiftete Henri Nannen Preis wird außerdem für herausragendes Eintreten für die Unabhängigkeit der Presse im In- und Ausland sowie für ein journalistisches Lebenswerk verliehen.

Über die Preisträger entscheidet eine unabhängige Jury: Elisabeth Biondi (The New Yorker), Alice Schwarzer (EMMA), Peter-Matthias Gaede (GEO), Thomas Höpker (Fotograf), Hans Werner Kilz (Süddeutsche Zeitung), Christoph Keese (Welt am Sonntag), Giovanni di Lorenzo (Die Zeit), Helmut Markwort (Focus), Thomas Osterkorn (stern), Frank Schirrmacher (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Cordt Schnibben (Der Spiegel) und Martin Schoeller (Fotograf).

Die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular für den Wettbewerb sind im Internet unter henri-nannen-preis.de zu finden.