Charlotte Roche im stern-Interview

Charlotte Roche im stern-Interview: Frauen sollen abgezockt verhandeln und Randale machen

In einem Interview mit der Hamburger Zeitschrift stern fordern die Autorinnen Charlotte Roche und Ariadne von Schirach Frauen zum Protest auf. Bei ungerechter Bezahlung sollten Frauen gegen ihre Arbeitgeber auf die Straße gehen. “Es geht doch immerhin um mehr als die Hälfte der Bevölkerung! Frauen können doch einfach mal von all ihren männlichen Kollegen die Gehaltszettel öffnen und eine Randale veranstalten”, so Roche. Auch in der Partnerschaft ließen Frauen sich immer noch zu sehr davon leiten, was andere über sie denken. “Die Folge ist, dass so viel Energie in die Performance fließt, dass Frauen die eigene Lust vergessen”, so Ariadne von Schirach. “Deswegen müssen wir den Sex zurück erobern! Das ist etwas, was uns gehört!”

Beide Autorinnen beklagen im stern, dass selbständiges Auftreten von Frauen auch heute noch nicht gesellschaftlich akzeptiert wird. “Frauen werden immer noch dazu erzogen, passiv zu sein, weil sie sonst angeblich für Männer nicht erotisch sind”, so Charlotte Roche. Die 29-jährige Schriftstellerin und Fernsehmoderatorin kennt dies aus eigener Erfahrung. “Wenn eine Frau die Initiative ergreift und sich gezielt jemanden aussucht, mit dem sie Sex hat – dann sagen mir Leute, das sei männliches Verhalten!”

Roche, selbst Mutter einer fünfjährigen Tochter, bekam in der Jugend andere Ratschläge: “Mir wurde gesagt: Hab viele Freunde, ihr könnt ruhig zu Hause Sex haben. Also habe ich sehr aktiv Jungs abgeschleppt. Männer, bei denen ich so eine Weibchen-Rolle hätte erfüllen müssen, haben mich nie interessiert.”

Um mehr über die eigene Sexualität zu erfahren, empfiehlt Roche Frauen einen Bordell-Besuch: “Wenn man der Frau viel Geld gibt und sie gut behandelt, finde ich das total okay. Ich finde es auch falsch zu sagen, die Prostituierten sind die Feinde der Ehefrauen. Ich will wissen, was Männer für Triebe haben.”