Weihnachtsfeier trotz Finanzkrise im Trend

Trotz Finanzkrise und schwächelnder Konjunktur liegen Weihnachtsfeiern bei den deutschen Unternehmen weiterhin voll im Trend.

In einer Online-Umfrage des Männer-Lifestylemagazins “Men’s Health” (Ausgabe 1/2009, EVT 10.12.2008) erklärten 72 Prozent der insgesamt 1.354 Teilnehmer, dass in ihrer Firma auch in diesem Jahr eine Weihnachtsfeier stattfindet. Bei weiteren 17 Prozent haben die Chefs sich noch nicht entschieden, aber nur 11 Prozent gaben an, dass die Feier im Kollegenkreis mit Sicherheit ausfällt. Schade eigentlich, denn die Betriebsfeste zur Weihnachtszeit sind bei den Beschäftigten durchaus beliebt: Ganze 70 Prozent der Befragten erklärten, sie würden auf jeden Fall an der Feier ihrer Firma teilnehmen.

Möglicherweise sind es gerade die vielen Pannen und Fehltritte, die Weihnachtsfeiern für die Beschäftigten so reizvoll erscheinen lassen. Auf der Hitliste der Peinlichkeiten steht übermäßiger Alkoholgenuss ganz oben: 47 Prozent der Befragten erklärten, dass sie auf einer Weihnachtsfeier schon mal “total betrunken” gewesen seien. 27 Prozent haben eine Kollegin geküsst, und 14 Prozent wurden sogar schon mal während des Festes “beim Sex erwischt”. Fast ebenso viele – 13 Prozent – haben allerdings bei einer Weihnachtsfeier eine Panne erlebt, die eher unerotischer Natur ist: Sie lästerten über einen Kollegen, dem das anschließend brühwarm verraten wurde. Aber auch derbere Peinlichkeiten gehören offenbar zu den adventlichen Betriebsfesten wie die Kerzen auf den Tischen: 8 Prozent gaben an, jemanden “stark verbal beleidigt” zu haben, 6 Prozent haben auf einer Feier schon mal eine Schlägerei mit einem Kollegen angefangen, 5 Prozent mussten sich vor den Augen aller Anwesenden übergeben, und 4 Prozent legten vor der versammelten Mannschaft einen Striptease hin.

Dass der Chef all das Treiben auf den Weihnachtsfeiern beobachtet, stört die Mitarbeiter offenbar wenig. Aber vor allzuviel Vertrautheit gegenüber dem Boss haben die meisten Beschäftigten trotz der ausgelassenen Atmosphäre deutliche Hemmungen. Nur 36 Prozent haben ihren Vorgesetzten im Rahmen einer Weihnachtsfeier schon mal spontan geduzt. Die große Mehrheit von 64 Prozent blieb bislang selbst unter heftigem Alkohol-Einfluss beim respektvollen “Sie”. Aber wer weiß, was in diesem Jahr alles passiert?