Twitter-Hype auch in den Ferien

Jeder Vierte nutzt Social Networks im Urlaub – laut lastminute.de Umfrage “Handy, Internet & Co im Urlaub 2009″

‘Alles super hier, die Sonne scheint und mir geht’s klasse’ – so sehen Grüße aus dem Urlaub aus. Heute in 140 Zeichen auf Twitter geschrieben oder bereits mit neuesten Schnappschüssen versehen auf Facebook. Derlei Social Networks werden im Urlaub mittlerweile häufig genutzt, so Patrick Feil, Geschäftsführer der Reise- und Freizeit-Website lastminute.de: “Der aktuelle Hype um Social Media reist auch im Urlaub mit, laut unserer lastminute.de Umfrage: Jeder vierte Urlaubssurfer nutzt Websites wie Twitter, Facebook und meinVZ, um mit Familie und Freunden in Kontakt zu bleiben. Das ist schnell, praktisch und schont vor allem die Urlaubskasse.”

Social Media im Urlaub: praktisch – aber Gefahr für die gute, alte Postkarte
Die “Handy, Internet & Co im Urlaub 2009″-Umfrage mit über 1.100 Teilnehmern von lastminute.de, der Reise- und Freizeit-Website, ergab: 60 Prozent sitzen im Urlaub am Rechner und gehen ins Internet – davon 72 Prozent alle paar Tage ein paar Minuten, 25 Prozent jeden Tag ein paar Minuten und 3 Prozent jeden Tag ein paar Stunden. Und so macht das Internet heute nicht nur die Reisebuchung einfach, sondern auch die Reise selbst, denn: Am häufigsten wird das Internet in den Ferien genutzt, um Nachrichten zu lesen, die Wettervorhersage zu prüfen, für Social Networks, für die Reiseplanung vor Ort sowie für E-Mails. Ziel also: auf dem Laufenden und in Kontakt bleiben sowie die Reiseplanung vor Ort organisieren. 5 Prozent geben sogar an, dass sie viel Zeit im Urlaub auf Social Networks verbringen – bei 3 Prozent führt das zu Streit mit dem Partner. Gefahr lauert durch diesen Trend für die klassischen Feriengrüße: 9 Prozent nutzen heute Social Networks und 18 Prozent SMS oder MMS statt einer Postkarte – 14 Prozent vermuten gar, dass die gute alte Postkarte wegen der neuen Kommunikationsmittel vielleicht bald ausgedient hat.