Eurovision Song Contest 2010

Stefan Raab wird gemeinsam mit dem Ersten, ProSieben sowie den Pop- und jungen Wellen des ARD Hörfunks den deutschen Beitrag für das Finale des “Eurovision Song Contest 2010″ am 29. Mai 2010 in der norwegischen Hauptstadt Oslo suchen.

Der nationale Vorentscheid im Frühjahr 2010 umfasst acht Sendungen. In diesen werden 20 Finalisten, ermittelt durch ein bundesweites Casting, um das Ticket nach Oslo kämpfen. Das TV-Publikum wird zunächst in fünf Vorentscheidungssendungen auf ProSieben, dann im Viertelfinale im Ersten, gefolgt vom Halbfinale auf ProSieben und schließlich im Finale im Ersten live entscheiden, mit welchem Künstler und welchem Song Deutschland in Oslo antreten wird.

Anchor und Juryvorsitzender in allen acht Sendungen ist Stefan Raab, der dabei von namhaften Mitjuroren aus der Musik und Entertainmentbranche unterstützt wird. Der erfolgreiche Musiker und anerkannte Musikproduzent Raab hat selbst dreimal am Grand Prix teilgenommen (1998 als Produzent von Guildo Horn, Platz 7; 2000 als Produzent und Sänger mit “Wadde hadde Dudde da?”, Platz 5; 2004 als Produzent von Max Mutzke, Platz 8). Zudem ist der von Stefan Raab 2005 ins Leben gerufene “Bundesvision Song Contest” heute einer der wichtigsten Musik-Events in Deutschland.

Der Song für Oslo: Gesucht werden junge, bislang noch nicht bekannte Künstler. Die genauen Bewerbungskriterien werden im Spätsommer veröffentlicht.

Weitere Details des Projektes werden die beiden Sender im Spätsommer bekanntgeben. Das internationale Finale des “Eurovision Song Contest” in Oslo ist am 29. Mai 2010 ab 21.00 Uhr live im Ersten zu sehen.

Lutz Marmor, NDR Intendant: “Wo, wenn nicht beim Grand Prix, macht ein ungewöhnliches senderübergreifendes Experiment Sinn? Wer wagt, gewinnt: Deutschland kann sich auf einen spannenden Grand-Prix-Vorentscheid freuen!”

ProSiebenSat.1-TV-Vorstand Andreas Bartl: “Eine Zusammenarbeit dieser Art hat es zwischen einer privaten und einer öffentlich-rechtlichen Sendergruppe noch nicht gegeben. Wenn es um eine so große Sache geht, müssen Grenzen überwunden werden. Ich freue mich ganz besonders, dass sich Stefan Raab als herausragender Entertainer, Musikproduzent und Star der jungen Mediengeneration dieser nationalen Aufgabe annimmt. Wir alle verfolgen ein gemeinsames Ziel: im Mai 2010 in Norwegen den Erfolg eines herausragenden deutschen Künstlers beim Eurovision Song Contest zu feiern.”

Thomas Schreiber, ARD Koordinator Unterhaltung: “Bin ich froh, dass das klappt: eine gute Idee ist eine gute Idee. Der Deutsche Vorentscheid 2010 wird mit Stefan Raabs Leidenschaft, den ARD-Pop und jungen Wellen, ProSieben und natürlich dem Ersten das Fernsehereignis im Frühjahr 2010. Und außerdem wird’s ein superspannender Eurovision Song Contest!”

Bernhard Hermann, Vorsitzender ARD Hörfunkkommission: “Die Förderung von musikalischen Nachwuchstalenten ist schon immer eine Aufgabe gewesen, der sich die Pop- und jungen Wellen der ARD intensiv widmen. Mit ihrer Kompetenz werden sie Talentscouts und Jury des Eurovision Song Contest unterstützen und viele junge Menschen in Deutschland für die Teilnahme begeistern können. Ein innovatives Projekt, das neue Maßstäbe setzen kann.”

Stefan Raab: “Na also, geht doch…”