Fussball EM 2008 – Spanien gewinnt das Finale

Hohe Einschaltquoten beim Finale der Fussball EM 2008: Durchschnittlich 25,96 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sahen am Sonntagabend ab 20.45 Uhr die 0:1-Niederlage der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Spanien im Finale der UEFA Euro 2008 (inklusive Siegerehrung).

Der Marktanteil der ARD-Übertragung aus dem Wiener Ernst-Happel-Stadion betrug 79,8 Prozent. Zuschauer beim Public Viewing wurden nicht erfasst. Das teilt Media Control mit.

In der Spitze kletterte die Einschaltquote kurz vor Spielende auf 30,07 Millionen. Dort wurde mit 88,5 Prozent der höchste Marktanteil gemessen.

Beim jungen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren lag der Marktanteil kurzzeitig über 90 Prozent. Die 12,77 Millionen 14- bis 49-Jährigen in der Spitze entsprachen einem Marktanteil von 90,5 Prozent. Im Schnitt verfolgten 10,86 Millionen junge Zuseher (82,0 Prozent Marktanteil) die Begegnung gegen die Iberer.

Zum vierten Mal in Folge hatten Frauen bei der EM mehr Interesse an der DFB-Elf als Männer. 12,72 Millionen weibliche Fans ab 14 Jahren drückten Michael Ballack und Co. die Daumen. Bei den Männern ab 14 Jahren waren es 11,66 Millionen. Allerdings war der Marktanteil beim männlichen Publikum mit 83,8 Prozent höher als bei den Frauen. Dort erreichte er 75,5 Prozent.

Der Quotenrekord aus dem WM-Jahr 2006 hat weiterhin Bestand. Das Halbfinal-Aus gegen Italien bleibt mit durchschnittlich 29,66 Millionen Zuschauern das meistgesehene Fußballspiel.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>