Russell Crowe waere gern Rugby-Spieler geworden

Hollywood-Star Russell Crowe (43) wäre in jungen Jahren am liebsten Rugby-Spieler geworden.

“Als Kind war das mein Traum. Aber schon in der Highschool wurde mir klar, was ich meinem Körper antun würde”, sagt der “Gladiator” in einem am Donnerstag vorab veröffentlichten Interview der Programmzeitschrift TV MOVIE. Bereits in seinen ersten Spielen habe er sich enorme Verletzungen zugezogen: “Zu der Zeit hatte ich ein blaues Auge, ein kaputtes Knie, brach mir einen Zahn ab und schnitt mir die Zunge auf”, erinnert sich der heutige Action-Held. “Da steh ich doch lieber vor der Kamera als auf dem Spielfeld.” Crowe räumt allerdings ein, dass Rugby nach wie vor seine zweite Leidenschaft sei.