Geld oder Schoenheit?

Egal, wie schön oder clever Frauen sind – sie finden immer irgendeinen Makel an sich.

Das ergab eine aktuelle Umfrage der wöchentlichen Frauenzeitschrift Laura aus der Bauer Media Group. 92 Prozent aller Frauen haben etwas an ihrem Körper auszusetzen. Demnach sind nur acht Prozent der Frauen, aber über zwanzig Prozent der Männer mit ihrem Körper zufrieden.

Größte Problemzone sind eindeutig Pölsterchen am Bauch. Fast 60 Prozent aller befragten Frauen und Männer sind mit ihrer Körpermitte unzufrieden, gefolgt von den Oberschenkeln (12 Prozent).

Knapp 60 Prozent aller befragten Frauen und Männer lassen sich jedoch nur in bestimmten Situationen, beispielsweise im Schwimmbad, von ihren Makeln die Laune verderben. Jeden Tag beim Anziehen denken im Schnitt 17 Prozent aller Befragten an ihre Problemzonen: Nur 13 Prozent der Männer, aber jede fünfte Frau.

Weniger als die Hälfte der befragten Frauen (44 Prozent) haben sich mit ihren Problemzonen arrangiert. So haben 40 Prozent aller Frauen zumindest ab und zu Hemmungen, sich ihrem Partner nackt zu zeigen. Aber nur 19 Prozent der Männer ergeht es ebenso.

Auf die Frage, wenn eine gute Fee ihnen 30.000 Euro in bar schenken oder ihre Problemzone verschwinden lassen würde, würden sich 26 Prozent aller Frauen für den makellosen Körper entscheiden und auf das Geld verzichten.

Das Meinungsforschungsinstitut F + S Medienservice GmbH befragte exklusiv für Laura 1.013 Frauen und Männer im Alter zwischen 18 und 55 Jahren. Die wichtigsten Ergebnisse werden in Heft Nr. 4 (EVT: 20. Januar 2010) veröffentlicht.