30 Kilo weg – Sarah Connor im Magerwahn?

In nur fünf Monaten hat die zweifache Mama Sarah Connor (26) dreißig Kilo abgenommen. “Das war vor allem in den ersten zwei Monaten verdammt hart. Ich hatte in der Zeit oft sehr schlechte Laune”, gesteht die Sängerin jetzt in einem Interview mit der Jugendzeitschrift Yam! Da half nur eiserne Disziplin.

Hat Deutschland bald seine eigene “Promi-Magerwahnsinnige”? Nein, die Delmenhorsterin distanziert sich in Yam! klar vom übertriebenen Schlankheitswahn made in Hollywood. Über die klapperdürre Nicole Richie, Adoptivtochter von Sänger Lionel Richie und beste Freundin von Paris Hilton, sagt sie: “Ich finde es total verantwortungslos, was sie macht! Sie hat schließlich eine Vorbildfunktion.”

Sarahs Sorge hat persönliche Gründe: Sie fürchtet um die Gesundheit ihrer Tochter: “Wenn ich mir vorstelle, dass Summer mir irgendwann sagt: ,So möchte ich auch gern aussehen’ – das wäre total erschreckend. Es sieht ja auch alles andere als ästhetisch aus. Dabei mag ich Nicole Richie. Sie ist witzig  und früher, als sie noch ein paar Kilo mehr auf den Rippen hatte, sah sie auch echt niedlich aus.”

Bis Summer in das schwierige Alter kommt, sind es aber noch etliche Jahre, in denen Sarah Connor und ihr Ehemann Marc Terenzi sehr genau den Speiseplan ihrer Tochter überwachen können: “Summer hat gerade ihren zweiten Zahn bekommen und bereitet Marc einige schlaflose Nächte. Er ist der beste Daddy, den man sich vorstellen kann. Windeln wechseln ist für ihn kein Problem.” Da steht weiteren Kindern ja eigentlich nichts im Weg.

Sarah Connor in Yam!: “Ich habe mich weder für Kinder noch für Karriere, sondern für beides entschieden. Ich möchte mehr Kinder haben, aber nicht sofort…”

Das ganze Interview mit Sarah Connor gibt es in der aktuellen Yam!
(Ausgabe 16/07, seit dem 11. April 2007 im Handel).

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>