A-ha an Top1 der Album-Charts

A-ha sind die neuen Herrscher in den deutschen Album-Charts. Mit “Foot Of The Mountain” stürmen die Norweger sofort auf Platz eins.

Wie media control mitteilt, führen sie damit zum dritten Mal in ihrer fast 25-jährigen Karriere die deutsche LP-Rangliste an. Letztmals standen Morten Harket und Co. mit “Lifelines” im Jahr 2002 ganz oben. Das Trio verdrängt Placebo, die ihre “Battle For The Sun” auf Platz zwei austragen, von der Spitze.

Eine kleine Verschnaufpause brauchen die Black Eyed Peas: “The E.N.D. (The Energy Never Dies)” rutscht vom zweiten auf den fünften Rang. Die Sportfreunde Stiller und Peter Fox verteidigen mit “MTV Unplugged In New York” sowie “Stadtaffe” die Positionen drei und vier.

Erstmals in den Top Ten taucht Ashley Tisdale auf. Die 23-Jährige – bekannt aus “High School Musical” – steigt mit “Guilty Pleasure” auf Position neun ein. Zu den weiteren Neulingen gehören Star-DJ Paul van Dyks Best-of-CD “Volume” auf der 18 und die “Monuments And Melodies” von Incubus auf Rang 35.

In den Single-Charts herrscht weiter Lady Gaga mit “Poker Face”. Sie schraubt ihre Nummer-1-Statisitik auf 13 Wochen. Cassandra Steen und Adel Tawil ziehen mit “Stadt” auf den zweiten Platz, während die “Jungle Drum” von Emiliana Torrini auf der Drei ertönt.

Bester Neuzugang auf Position vier ist David Guettas Single “When Love Takes Over”, die er zusammen mit Kelly Rowland aufgenommen hat. Platz 15 geht an “I Know You Want Me (Calle Ocho)” von Pitbull. Silbermond packen es mit “Ich bereue nichts” auf die 20 und damit zwei Plätze hinter “Irgendwas bleibt”.

Erste Charts-Erfolge feiern Gossip – die Band von Beth Ditto – mit “Heavy Cross”. Der Vorbote auf das neue Album “Music For Men” debütiert auf der 48.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>