Deutsche wollen nicht bis 67 arbeiten

Online-Umfrage des Karriereportals Monster:Lieber früher in die Rente, finanzielle Einbußen werden in Kauf genommen

Im März dieses Jahres hat der Bundestag die “Rente mit 67″ beschlossen. Eine Entscheidung, die vor allem bei den Arbeitnehmern für viele Diskussionen gesorgt hat. Eine Umfrage des Online- Karriereportals Monster hat nun ergeben, dass die Mehrheit der Angestellten nicht so lange arbeiten möchte, auch wenn dies mit finanziellen Einbußen einher geht. Dazu bekannten sich 42 Prozent der befragten Arbeitnehmer. 23 Prozent gaben an, dass sie keine andere Wahl hätten als bis zum Alter von 67 Jahren arbeiten zu gehen, während zehn Prozent eine Altersteilzeitlösung in Betracht ziehen. Durch eine private Altersvorsorge möchte ein Viertel der befragten Angestellten verhindern, bis 67 arbeiten zu müssen.

Die Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick:

Ruhestand erst mit 67 Jahren – werden Sie tatsächlich so lange arbeiten?

- Ich werde unter keinen Umständen so lange arbeiten, auch wenn ich finanzielle Einbußen hinnehmen muss. 42% (599)

- Nein, ich sorge schon jetzt finanziell vor, so dass ich nicht so lange arbeiten muss. 25% (348)

- Ja, mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben. 23% (329)

- Ich werde wohl bis 67 arbeiten, allerdings überlege ich, eine Altersteilzeitlösung in Anspruch zu nehmen. 10% (140)

“Die Deutschen möchten ihr Leben im Alter selbst gestalten und trotz möglicher finanzieller Einbußen nicht so lange arbeiten, das hat die Umfrage gezeigt”, sagt Marco Bertoli, Geschäftsführer Central Europe von Monster Worldwide. “Verwunderlich dabei ist, dass sich anscheinend erst relativ wenige Angestellte privat um ihre Altersvorsorge kümmern. Hier muss noch viel Informationsarbeit geleistet werden. Denn mit der richtigen Kombination verschiedener Renten-Modelle ist es möglich, sich eine unterstützende Versorgung im Alter zu sichern.”

Tipps und ausführliche Informationen rund um das Thema Altersvorsorge liefert das Karriere-Journal unter inhalt.monster.de. Dort wird in der Rubrik “Gehalts-Ratgeber” erläutert, wie man die so genannte “Rentenlücke” – also den Bereich zwischen der gesetzlichen Rente und dem eigentlich benötigten Betrag – am besten schließen kann. Außerdem werden die verschiedenen Möglichkeiten der privaten und betrieblichen Vorsorge vorgestellt. Weiterführende Links und Buchtipps runden das Informationsangebot ab. Zudem können sich alle Interessierten zu diesem und weiteren Themen in der Monster Community unter foren.monster.de mit anderen Usern austauschen.

1.416 deutsche Arbeitnehmer haben zwischen dem 20. November und dem 4. Dezember 2007 an der Umfrage teilgenommen. Das Karriereportal Monster führt in regelmäßigen Abständen Befragungen auf lokalen Webseiten des Unternehmens zu Themen rund um Arbeitsplatz und Karriere durch. Die aktuelle Umfrage erhebt Daten zu der Frage: “Freuen Sie sich auf die Weihnachtsfeier?”.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>