Regina Halmich – Susi Kentikian kaempft um WM-Guertel

Die “Killer Queen” boxt um den niedergelegten WIBF-Gürtel von Regina Halmich – in der “ProSieben Fight Night” aus der Sporthalle Hamburg am Freitag, 7. Dezember 2007, um 22.45 Uhr LIVE auf ProSieben.

Mit einem glanzvollen Sieg verabschiedete sich Regina Halmich am Freitagabend aus dem Ring. Die “Box-Queen” ist im Ruhestand. Es lebe die “Killer-Queen”! Susi Kentikian kämpft in der “ProSieben Fight Night” am Freitag, 7. Dezember 2007, LIVE auf ProSieben (22.45 Uhr) um Halmichs Titel. Die Hamburgerin will in ihrer Heimatstadt Doppelweltmeisterin werden. Bei einem Sieg gegen Herausforderin Nadia Hockmi darf sich Susi Kentikian neben ihrem WBA- auch den WIBF-Gürtel im Fliegengewicht anlegen – und wäre damit Nachfolgerin ihres Idols Regina Halmich, die den Gürtel über 10 Jahre getragen hatte. Die Ex-Rekordweltmeisterin verfolgt den Kampf in erster Reihe. Regina Halmich moderiert die Kämpfe der “ProSieben Fight Night”.

Susi Kentikian: “Ich bin unheimlich stolz, um Reginas Gürtel kämpfen zu dürfen. Sie hat den Frauen-Boxsport groß gemacht. Regina ist mein großes Vorbild.” Die 20-jährige “Killer Queen” ist in ihren 18 Kämpfen bisher ungeschlagen. 14 Kämpfe gewann sie per K.o. Ihre Gegnerin in der “ProSieben Fight Night” ist die 30-jährige Französin Nadia Hockmi. Bereits im Mai 2007 standen sich die beiden Boxerinnen im Ring gegenüber. Den Schlagabtausch konnte Susi Kentikian damals nach Punkten knapp für sich entscheiden, war aber nicht zufrieden mit der eigenen Leistung. Susi Kentikian verspricht: “Diesmal werde ich es nicht noch einmal so eng werden lassen und Nadia zeigen, wie stark ich wirklich bin.”

Die “ProSieben Fight Night” am Freitag, 7. Dezember 2007, um 22.45 Uhr LIVE auf ProSieben

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>