Veronica Ferres erhaelt “Hans-Rosenthal-Ehrenpreis 2007″

Die Schauspielerin Veronica Ferres erhält in diesem Jahr den mit 10.000 Euro dotierten “Hans- Rosenthal-Ehrenpreis” für ihr humanitäres und soziales Engagement im Kampf gegen den Missbrauch von Kindern.

Sie wird die Auszeichnung am Samstag, dem 21. April 2007, im Rahmen der “13. Hans-Rosenthal-Gala” in Landau in der Pfalz entgegennehmen. Die Laudatio hält BILD-Chef Kai Diekmann.

Mit einstimmigem Votum entschied sich die Jury in diesem Jahr für Veronica Ferres. Sie ist nach Karlheinz Böhm (2003), Ingeborg Schäuble (2004), Christina Rau (2005) und der Aktion “Ein Herz für Kinder” (2006) die fünfte Trägerin des “Hans-Rosenthal-Ehrenpreises”, der seit 2003 jährlich von der Hans-Rosenthal-Stiftung und dem Verein “Aktion Hilfe in Not” an Personen oder Institutionen vergeben wird, die sich in herausragender Weise und uneigennützig für Not leidende Menschen einsetzen oder eingesetzt haben.

Die 1987 gegründete Stiftung knüpft damit an die Arbeit und das Engagement des beliebten ZDF-Showmasters Hans Rosenthal (“Dalli-Dalli”) an, der sich neben seiner Tätigkeit als TV-Moderator für die Lösung sozialer Probleme einsetzte und mit der Aktion “Dalli-Dalli-hilft” zahlreiche hilfebedürftige Menschen unterstützte.

Veronica Ferres ist eine der profiliertesten und beliebtesten Schauspielerinnen Deutschlands. Erstes Ausrufe-Zeichen einer außergewöhnlichen Karriere: Ferres‘ wunderbar ironische Darstellung einer Fälscher-Muse in der Dietl-Satire “Schtonk!”. 1996 wurde Veronica Ferres als Titelheldin im Sönke-Wortmann-Erfolg “Das Superweib” endgültig zum Publikums-Liebling, zum Star.

Im Fernsehen erreichte Veronica Ferres 1998 mit dem Zweiteiler “Eine ungehorsame Frau” eine Einschaltquote von knapp 10 Millionen Zuschauern. Seitdem hat Veronica Ferres in einer großen Zahl von Charakterrollen eine faszinierende Wandlungsfähigkeit und Präsenz gezeigt. Sie wählt heute vor allem Rollen, die nicht nur schauspielerisch eine Herausforderung für sie darstellen, sondern auch soziale Relevanz haben: Ferres machte z. B. mit dem TV- Drama “Sterne leuchten auch am Tag” (Regie: Roland Suso Richter) auf die Nervenlähmung ALS aufmerksam. Sie rührte über 17 Millionen Zuschauer im ZDF-Fernseh-Drama “Neger, Neger, Schornsteinfeger” als couragierte Mutter eines Sohnes dunkler Hautfarbe im NS-Staat.

Veronica Ferres‘ unermüdliches Engagement gilt seit Jahren der von ihr 2002 mitgegründeten Kinderhilfsorganisation “Power-Child e.V.”, deren Schirmherrin sie ist. Ziel des Vereins ist es, Kinder vor sexuellem Missbrauch zu schützen. “Power-Child” hat eine Online-Plattform für Kinder und Jugendliche geschaffen. Der Verein fördert Theater-Präventionsprojekte in Schulen und Kindergärten und sensibilisiert die Öffentlichkeit für das – leider immer wieder aktuelle – Thema Kindesmissbrauch. “Die Schwächsten stärken, bevor etwas passiert”: das hat sich Veronica Ferres beispielhaft zur Aufgabe gemacht.

Der “Hans-Rosenthal-Ehrenpreis” wird in Würdigung der Persönlichkeit des 1987 verstorbenen Fernsehmoderators und Quizmasters (“Dalli- Dalli”) sowie zur Erinnerung an sein Werk und Schicksal ausgelobt. Hans Rosenthal war es schon aufgrund seiner eigenen Geschichte wichtig, dass selbstlose und mutige Personen Anerkennung finden. Er selbst verdankte sein Überleben während des Holocausts zwei fremden Frauen, die unter eigener Lebensgefahr mit ihm ihre Lebensmittel teilten und ihn so am Leben erhielten. Später war es Hans Rosenthal selbst ein Anliegen, Not leidenden Menschen zu helfen, unter anderem mit der Aktion “Dalli-Dalli hilft”, in deren Nachfolge die Hans- Rosenthal-Stiftung gegründet wurde.

Sichtbares Zeichen dieser Auszeichnung ist eine Plastik des international renommierten Künstlers Prof. Gernot Rumpf aus Neustadt an der Weinstraße, ein Pelikan als Symboltier der Hilfsbereitschaft und Nächstenliebe darstellend.

Mitglieder der 19-köpfigen Jury sind u.a. die TV-Journalistin Sabine Christiansen, der Deutsche Bank-Chef Dr. Josef Ackermann, der Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und SPD-Bundesvorsitzende Kurt Beck, die Olympiasiegerin Katarina Witt, die Designerin Jette Joop, der Stiftungsvorsitzende Gert Rosenthal, BILD-Chefredakteur Kai Diekmann, Focus-Chefredakteur Helmut Markwort, ZDF-Intendant Markus Schächter, die Schauspielerin und Moderatorin Désirée Nosbusch, RHEINPFALZ-Chefredakteur Michael Garthe, Europa-Park-Chef Roland Mack sowie der Gala-Gastgeber und Moderator der Show Patrick Weiß.