Ego Shooter Resistance 2

Ego Shooter Resistance 2 – Ende 2008 wird der lang ersehnte Nachfolger des Ego-Shooters Resistance: Fall of Man erscheinen. Neue Waffen, größere Feinde und Online-Schlachten von völlig neuen Ausmaßen könnten kommende Weihnachten zu einer regelrechten Schmelze führen – entsprechenden Schneefall vorausgesetzt.

Ego Shooter Resistance 2

Ego Shooter Resistance 2

Sonys Ego-Shooter Resistance 2 für die aktuelle Playstation-Generation verspricht aber nicht nur gigantische Gegner. Schon beim ersten Teil die Handlung wurde der visuelle Style und die abwechslungsreichen geschichtlichen Hintergründen der Story gelobt. Und genau diese Kernstärken des Spiels sind in Resistance 2 um einiges verbessert worden. Netzwelt hat sich das Ganze aus sicherer Entfernung angeschaut und war bei der Vorführung auf der Games Convention sehr angetan.

Im Mittelpunkt der Resistance-Geschichte steht die Figur des Sergeant Nathan Hale. Nach der Vernichtung des Befehlszentrums der angreifenden Aliens in London im ersten teil von Resistance, kehrt Hale nun zurück in die USA. Als Mitglied einer Sondereinheit namens “Sentinels” ist er Teil einer Geheimwaffe der US-Regierung gegen die Chimera-Bedrohung. Die Chimera starten derweil einen Luftangriff auf die West- und Ostküsten. Hale und die Sentinel-Truppe finden sich an der vordersten Front wieder, von der aus sie zum Gegenangriff ausholen sollen.

Der zweite Teil beginnt szenisch dort, wo der erste aufhörte. Hale hält eine Handgranate in der Hand und schaut in Richtung der auf ihn zustürmenden Chimera-Soldaten. Aber anstatt sich mit ihnen in die Luft zu sprengen, lässt er sich lieber gefangen nehmen und beginnt in der Höhle des Löwen seinen Kampf gegen den Feind. Im zweiten Teil des Spiels sind die einzelnen Schlachten noch härter und bieten mit der Rahmenhandlung den Thrill, den man auch beim Zocken eines Ego-Shooters nicht mehr missen möchte.

Multiplayer mit bis zu 60 Kriegern
Damit den Chimera richtig auf die Füße getreten werden kann, hat sich das Entwicklungsteam von Sony etwas einfallen lassen. Im “8-Spieler-Cooperative-Mode” können sich Spieler zusammenschließen, um taktisch aufwändigere Manöver gemeinsam zu bewältigen. Das Besondere ist dabei die Möglichkeit, dass im Gameplay riesige Online-Schlachten mit bis zu 60 Personen inszeniert werden können – eine für die PS 3 bis dato unerreichte Spielerzahl.

Teams können sich zu einer Schlacht zusammenschließen, die eigens für das Cooperative-Play, für das Spielen im Team, entwickelt wurde. Die großen Schlachten werden in Level gespielt, die so entwickelt wurden, dass sie sich bei jedem Spiel leicht frisieren. Dieser Effekt ist der Spiel-Engine zu verdanken, die die Umgebung und die Gegner immer wieder verändert.

Bis zu acht Spieler können aus drei verschiedenen Klassentypen wählen und sich zu Truppen zusammenschließen, um die Chimera gemeinsam zu bekämpfen. Die Schlüsseltechnik, die sich dahinter versteckt, nennt sich Playstation-Network, der Treffpunkt für Multiplayer-Fans.

Gerade in den Online-Schlachten mit mehreren Spielern gibt es Dank der vielen Mitspieler die größten Konfliktpotenziale. Diese wiederum versprechen packende Auseinandersetzungen mit ganzen Horden von Feinden, einschließlich neuer Chimera-Varianten. Hier kann ein sehr brutaler und bösartiger Kampf geführt werden, wobei am Ende noch eine Frage offen bleibt: Wer ist bei dem ganzen Spektakel eigentlich der Böse und wer der Gute? Die Beantwortung scheint angesichts der ausgetüftelten Ballerei allerdings sekundär.

     Quelle: netzwelt.de

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>